NEWS

Aktuelles zur Ortsumfahrung Vilshofen

Der aktuelle Baufortschritt an der Ortsumfahrung Vilshofen
Stand August 2021 

 

Im August 2021 folgt ein weiterer wichtiger Schritt bei den Arbeiten für die Ortsumgehung Vilshofen: Die neue Brücke an der Donau bei Witzling wird an die B 8 angeschlossen. Zudem wird die B 8 in den endgültigen Zustand zurückverlegt. Dafür muss die Bundesstraße in diesem Bereich ab 23.08.2021 für voraussichtlich vier Wochen gesperrt werden.

Während der Vollsperrung wird die B 8 bei Witzling in den endgültigen Zustand zurückverlegt und die Brücke an die Bundesstraße angeschlossen. Außerdem werden die Umfahrungen der Widerlager des Brückenbauwerks zurückgebaut.

Den Zeitraum der dafür nötigen Vollsperrung nutzen wir für eine weitere Maßnahme: Zwischen Hausbach und der Einmündung der PA 13 bei Sandbach findet auf einer Länge von rund 2 km Deckenbau statt. Dabei wird die Fahrbahndecke der Bundesstraße saniert.

Wir bitten alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

Tonnenschwere Zentimeterarbeit:
Brücke über B 8 und Bahnlinie bei Vilshofen wird abgesenkt

Seit Anfang November wird der Überbau der Brücke zentimeterweise abgesenkt – anfangs war die Lücke zwischen dem Überbau und dem Widerlager noch deutlich zu sehen.

Viele Arbeiter sind aktuell an der neuen Brücke über die B 8 und die Bahnlinie bei Vilshofen eingesetzt. Was sie da tun ist kaum zu erkennen, aber ein wichtiger Schritt hin zur Fertigstellung des Brückenbauwerks: In Zentimeterschritten wird der Brückenüberbau derzeit abgesenkt. Wenn alles klappt wie geplant ist diese Arbeit kurz vor Weihnachten abgeschlossen.

Im Juli wurde in einer spektakulären nächtlichen Aktion das Traggerüst errichtet, auf dem in den vergangenen Monaten der Überbau der Brücke betoniert wurde. Dabei lag der Überbau der Brücke selbst noch nicht direkt auf den Pfeilern bzw. Widerlagern auf, denn auch die Schalung brauchte Platz. Diese wurde Anfang November abgebaut und der Überbau wurde aufgeständert. Er muss nun langsam abgesenkt werden, um seine endgültige Lage auf den Pfeilern bzw. Widerlagern zu erreichen.

Insgesamt wird die Brücke um 1,90 Meter abgesenkt. Das ist Zentimeterarbeit: Immer abwechselnd werden Betonblöcke, Stapelplatten (ausbetonierte Stahlringe) oder Stahlplatten herausgenommen und der Überbau mithilfe von Pressen langsam abgesenkt. Die Absenkschritte dürfen immer nur jeweils 1 cm betragen, um den Überbau nicht ungleich zu belasten. Dadurch nimmt der reine Absenkvorgang rund zwei Wochen in Anspruch. Dann müssen die endgültigen Lager eingebaut und vergossen werden. Wenn zeitlich alles klappt wie geplant können kurz vor Weihnachten die Pressen ausgebaut werden, dann ruht der Überbau auf seinen endgültigen Lagern.

Der Überbau ruht auf den vier Pressen des Pfeilers…

…die Arbeiter nehmen Stapelplatten und Stahlplatten heraus.

Bericht in der PNP/Vilshofen vom 8.11.2019

Die Brücke ist da!
Der Brückenschlag über die Wolfach –
ein Meilenstein für die Ortsumfahrung Vilshofen.

Sehen Sie sich den Film über die Entstehung der Brücke über die Wolfach an – von der Fertigung der Spannbetonteile über deren Transport auf die Baustelle bis zum Einhängen in die Stützpfeiler im Wolfachtal. Beeindruckende Bilder von millimetergenauer Arbeit mit tonnenschweren Brückenteilen!

Die Brückenfahrbahn besteht aus insgesamt 20 Plattenbalken.
Mit Schwerlastkränen werden die bis zu 100 t schweren Betonteile zentimetergenau in die Brückenfundamente eingehängt.
Sobald alle Plattenbalken eingehängt sind, kann mit der Erstellung der Fahrbahn begonnen werden.
Bauwerk 2: Das südliche Widerlager neben der Staatsstraße 2119 ist eingeschalt, bewehrt und teilweise bereits betoniert.
Bauwerk 2: Gesamtansicht des Bauwerkes. Die Bodenplatte ist vorbereitet für die Erstellung des letzten Brückenpfeilers.
Bauwerk 3: Baubeginn am BW 3 bei der eingleisigen Bahnstrecke Vilshofen – Blindham. Bereits erfolgter Baugrubenaushub mit Bodenaustausch am nördlichen Widerlager zur Vorbereitung  der Gründungsmaßnahmen.
Straßenbau: Die südliche temporäre Umfahrung für das künftige Bauwerk 8 bei Witzling ist im Rohbauzustand fast fertiggestellt.
Straßenbau: Die Hälfte des Kreisverkehrsplatzes (DA = 50 m) neben der Bahnlinie Passau – Obertraubling ist in Lage und Höhe bereits erkennbar.
Straßenbau: Die Erdarbeiten nördlich der B 8 für den Kreisverkehrsplatz sowie die Baustellenumfahrung Nord für das künftige Bauwerk 8 sind voll im Gange.

Die Brücke ist „unterwegs“


Derzeit werden die Fertigteilträger des Überbaus (Plattenbalken) für die Brücke im Wolfachtal im Werk hergestellt. Die Plattenbalken sind zwischen ca. 29,00 und 34,00 m lang, die Breite variiert aufgrund des Radius in der Achse der St 2083 zwischen ca. 2,90 und 3,20 m. Jedes Feld der insgesamt 5 Brückenfelder besteht aus vier Plattenbalken mit einer Höhe von 1,65 m. Jeder der Plattenbalken wiegt ca. 100 t und muss mit Spezialfahrzeugen vom Beton-Fertigteilwerk im Gewerbegebit Wieshof auf die Baustelle transportiert werden 

Voraussichtlich Mitte/Ende Juli werden die fertigen Plattenbalken auf der Baustelle angeliefert und eingebaut.
Parallel laufen die Arbeiten auf der Baustelle weiter. Aktuell werden das zweite Widerlager betoniert und die restlichen Pfeilerpaare geschalt, bewehrt und für die Betonage vorbereitet.

Wenn Sie mehr über die Wolfach-Brücke erfahren möchten, klicken Sie hier.

Gute Fahrt wünscht Ihr Staatliches Baumt Passau!

 

Keine Pause auf der Baustelle dank milder Witterung

 

Aufgrund der streckenweise milden Temperaturen wird die Brückenbaustelle des Bauwerks 02 derzeit ohne Winterpause ausgeführt. Somit ist ein kontinuierlicher Fortschritt ohne große Unterbrechungen zu verzeichnen.

Aktuell werden die Bohrpfähle hergestellt. Parallel laufen vorbereitende Erdarbeiten.

 

Die Arbeiten an der Umfahrung Vilshofen gehen zügig weiter


Für die Erstellung des Bauwerks 02, der Brücke über die Wolfach, wird derzeit die Zufahrt angelegt, die für die Errichtung der Brückenfundamente notwendig ist.

Für die künftige Errichtung des Bauwerks 08, die Brücke über die Bahnlinie und die B8, sowie für die Anlage des neuen Kreisverkehrs, der die neue Ortsumfahrung Vilshofen und die B8 verbinden wird, finden derzeit die Vorarbeiten zwischen B8 und Donau statt.

 

Erfolgsmeldung:


2 Wochen früher als geplant konnte die Vollsperrung der Ortenburger Straße zwischen Vilshofen und Zeitlarn aufgehoben werden!

Pilotprojekt des Staatlichen Bauamts Passau zur beruflichen Orientierung für Schüler

Fragen – Entdecken – Verstehen.
Werfen Sie einen Blick in das Wander-Tagebuch zum Infotag für Schüler aus dem Raum Vilshofen.
Im Wander-Tagebuch sind die verschiedenen Maßnahmen zum Naturschutz entlang der Ortsumgehung Vilshofen schülergerecht aufbereitet. Die Schüler erfahren Wissenswertes über die Tiere und deren Lebensraum entlang der Ortsumgehung und mit welchen Maßnahmen sie geschützt und ihr Lebensraum erhalten wird.
Hier klicken >

Nachlieferung aufgrund großer Nachfrage

Weil das Wandertagebuch bei den 4. Klassen so gut ankam, fragte die Rektorin der Grundschule Vilshofen beim Staatlichen Bauamt nach, ob es noch Exemplare für die 3. Klassen gäbe. Und das Staatliche Bauamt liefert prompt. Am 19.11.2018 übergab Dr. Stephan Stroh die Wandertagebücher an die Kinder der Klasse G3 der Grundschule Vilshofen.

 

Die Klasse G3, Lehrerin Ulrike Selwitschka, Rektorin Silvia Thurner, Dr. Stephan Stroh vom Staatlichen Bauamt Passau

17.9.2018 – Die Haselmausbrücke steht!

Das in Bayern einmalige Projekt der Haselmausbrücke über die Ortsumgehung Vilshofen steht. Die Gitterkörbe sind bereits mit Kletterhilfen aus Zweigen und Ästen für die kleinen Nager gefüllt. Demnächst werden neben den Ständern noch Bäume gepflanzt und eine Kletteranbindung zum Wald bzw. Buschwerk hergestellt, damit die Haselmäuse auf gewohntem Terrain die Ortsumgehung gefahrlos überqueren können.

Mehr zum Artenschutz lesen Sie hier…

Die Arbeiten zwischen Doblgraben und Kreisverkehr in der Endphase (Stand: 26.7.2018)

• Die Fundamente für die Haselmausbrücke werden fertiggestellt.
• Die Vorarbeiten für die Asphaltierung der Fahrbahn und der Radwege sind weitgehend abgeschlossen.
• Die Arbeiten am Fledermaustunnel sind in der Endphase.
• Die Zu- und Abfahrten der OU Vilshofen im Bereich des Wolfachtals sind bereit für die Asphaltierung.
• Der Fledermausschutzzaun entlang der OU Vilshofen ist installiert.

Mehr zum Artenschutz lesen Sie hier…

Verfestigung des Untergrunds

Im Bereich des Dobelgrabens muss laut Geologie-Gutachten der sandige und tonige Boden verfestigt werden. Dies geschieht mittels 4000 sogenannter Rüttelstopfsäulen. Was das genau ist und wie das vor sich geht, sehen Sie in diesem Video.

So sieht Zukunft aus!

Erleben Sie eine virtuelle Fahrt auf der neuen Umgehungsstraße von Vilshofen.